Gemeinsam klasse sein. Klasse Projekt gegen Mobbing

Wer kann an dem Projekt teilnehmen?

gemeinsam klasse sein

Das Ziel: Die Klasse entwickelt eine solide Basis dafür, dass sie eine tragfähige Gemeinschaft für die Zukunft wird. Buchhofer: Die Schülerinnen und Schüler werden durch Filme, Erklärvideos, Rollenspiele und Gespräche für die Thematik Mobbing und Cybermobbing sensibilisiert. Mit den Behörden und Ministerien weiterer Bundesländer werden derzeit Gespräche geführt. Die Ergebnisse, die in den Klassen erarbeitet werden, halten die Schülerinnen und Schüler auf Plakaten fest. Angelehnt sind diese Einführungstage an ein Konzept zur Mobbing-Prävention, das das Kultusministerium mit der Techniker Krankenkasse entwickelt hat. In Bremen wird Schülern gezeigt, wie sie sich wehren können und wie es erst gar nicht zu Mobbing kommt.

Next

Anti

gemeinsam klasse sein

Es ist ein Phänomen, das in allen Teilen unserer Gesellschaft besteht. In den nächsten Tagen lernten wir uns kennen, indem wir Spiele spielten. Mit den Behörden und Ministerien weiterer Bundesländer werden derzeit Gespräche geführt. Buchhofer: Die Teilnahme an einer Fortbildung gehört zu den Grundvoraussetzungen, um am Projekt teilnehmen zu können. Das Thema Mobbing soll in den Schulen in Schleswig-Holstein stärker in den Fokus rücken. Auch thematisiert einer dieser Filme die zentrale Rolle der Lehrkräfte bei der Mobbingprävention und Intervention. Sie erforschen in Übungen, Rollenspielen und Gesprächen, wie sie positiv und konstruktiv miteinander umgehen können.

Next

VIDEO

gemeinsam klasse sein

Ich hoffe, dass viele Schulen die zur Verfügung stehenden Materialien nutzen werden. Die Lehrmaterialien sind nun auf einer digitalen Plattform verfügbar und richten sich an die Jahrgangsstufen fünf bis sieben. Alle Schülerinnen und Schüler haben das Thema Mobbing und Cybermobbing sowie die dazugehörigen Bausteine genauso ernst und wichtig genommen wie die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch. Sie vermitteln Möglichkeiten zur Lösung von Konfliktsituationen und unterstützen Schülerinnen und Schüler dabei, Regeln für ein respektvolles Miteinander zu erarbeiten. Mobbing kann zu seelischen Erkrankungen wie Schlaf-, Angststörungen oder Depressionen führen.

Next

Klasse Projekt gegen Mobbing

gemeinsam klasse sein

Im Klassenverband werden viele Fragen zum Thema bearbeitet und geklärt:Was ist Mobbing und was schützt davor? In Jahrgang fünf steht der Satz jetzt in jeder Klasse auf einem Plakat. Nach einer einjährigen Pilotphase in Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen können jetzt bundesweit alle Schulen das Angebot nutzen. Um die Matierialien optimal nutzen zu können, müssen sich Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende der teilnehmenden Bildungseinrichtungen vorher schulen lassen. Das Angebot wurde für den Einsatz an weiterführende Schulen konzipiert und richtet sich an die Jahrgangsstufen fünf bis sieben. Die einzelnen Module bauen sehr gut aufeinander auf, in den Rollenspielen können sich die Schülerinnen und Schüler sehr einfühlsam in die verschiedenen Charaktere - betroffene Person, Täter und Zuschauende - hineinversetzen und gemeinsam Handlungsstrategien erarbeiten. Dank des großen Übungspools arbeiten wir auch in den sechsten Klassen konsequent an dem Thema weiter.

Next

Gemeinsam Klasse sein

gemeinsam klasse sein

Viele Klassen machten zusätzlich einen gemeinschaftsstärkenden Ausflug und präsentierten am letzten Tag der Woche die erarbeite ten Ergebnisse bei einem gemeinsamen Frühstück ihren Eltern. Kooperations- und Ansprechpartner in den Bundesländern Schulen aus den unten genannten Bundesländern, die am Projekt teilnehmen wollen, können sich an die regionalen Ansprechpartner wenden. Alternativ oder ergänzend können Sie eine vier-stündige schulinterne Fortbildung für Ihr Jahrgangsteam vereinbaren, um die Projektwoche gemeinsam vorzubereiten. Ziel ist es, das System Schule nachhaltig zu stärken. Somit bin ich allen Beteiligten dankbar, dass dieses erfolgreiche Projekt nun den nächsten Schritt geht. Daher ist es unvermeidlich, dass sich gerade junge Menschen mit den Ursachen und Wirkungen des Mobbings kritisch auseinandersetzen.

Next

EAG

gemeinsam klasse sein

Klare Regeln zur Kommunikation und zum Umgang miteinander werden gemeinsam aufgestellt und helfen, dass niemand ausgegrenzt wird. Ein Klima, in dem die Klasse offen miteinander kommuniziert und verlässlich zusammenhält, kann verhindern, dass einzelne Schülerinnen und Schüler ausgegrenzt werden. Zudem werden rechtliche Grundlagen sowie die Rolle von Zuschauern in den Mittelpunkt gerückt und neueste Erkenntnisse und Methoden im Umgang mit Mobbing vermittelt. Will eine Schule das Programm nutzen, muss sie eine Lehrkraft von einem Multiplikator des regionalen Lehrerfortbildungsinstitut schulen lassen. Ein neuer Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit Cybermobbing.

Next

Klasse Projekt gegen Mobbing

gemeinsam klasse sein

Buchhofer: Bei der Überarbeitung des Anti-Mobbing-Koffers von 2008 war uns wichtig, das Phänomen Cybermobbing zu integrieren: Cybermobbing ist ein soziales Problem und eine zusätzliche Möglichkeit zu schikanieren, darauf sollten Lehrkräfte und Eltern reagieren können. Kaj Buchhofer von der Beratungsstelle Gewaltprävention hat das Projekt mit weiteren Kooperationspartnern entwickelt. Das Material ist allerdings auch für Jahrgang 6 und 7 geeignet, falls eine Schule die Projektwoche im Curriculum später ansetzen möchte. Das neue Onlineangebot wurde abermals in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg für den Einsatz an weiterführenden Schulen konzipiert und richtet sich an die Jahrgangsstufen fünf bis sieben. Mobbing ist die häufigste Gewaltform an Schulen. Teilnehmende Schulen können die umfangreichen, kostenfreien Materialien nutzen und damit bis zu fünf Projekttage gestalten.

Next